Mindesthaltbarkeitsdatum

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist überschritten? Kein Grund, ein Lebensmittel wegzuwerfen! Ob Milchprodukte, hartgekochte Eier oder Konserven: Das Meiste ist länger haltbar, denn das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Wegwerfdatum.

Was bedeutet das MHD?
Das MHD ist kein Verfallsdatum. Es gibt den Zeitpunkt an, bis zu dem ein Lebensmittel bei korrekter Lagerung seine typischen Eigenschaften wie Geruch, Farbe und Geschmack behält. Ein Produkt verdirbt jedoch nicht automatisch, sobald es das Mindesthaltbarkeitsdatum überschreitet: Viele Lebensmittel können noch Tage, Wochen oder gar Monate darüber hinaus bedenkenlos verzehrt werden.

Verbrauchsdatum und Mindesthaltbarkeitsdatum
Anders beim Verbrauchsdatum: Es kennzeichnet frische, leicht verderbliche Waren wie Fleisch, Fisch und Sushi. Sie dürfen nach Ablauf des Verbrauchsdatums nicht mehr gegessen werden, weil sonst Keime die Gesundheit gefährden können. Den Unterschied zwischen Verbrauchsdatum und Mindesthaltbarkeitsdatum erkennen Sie an der Bezeichnung auf der Verpackung:
Mindesthaltbarkeitsdatum: „mindestens haltbar bis“
Verbrauchsdatum: „zu verbrauchen bis“

Quelle: tafel.de

Download Tafel-Flyer zum MHD

 

Das Video „Irrtum Mindesthaltbarkeitsdatum“ der Tafel Deutschland erklärt alles Wichtige rund um das MHD und zeigt, wie Verbraucherinnen und Verbraucher als Lebensmittelretterinnen und -retter im eigenen Haushalt aktiv werden können.


Zum Anschauen des Videos das Bild anklicken.
Damit verlassen Sie unsere Website und unterliegen den Datenschutz- und Cookierichtlinien von Google.

 

Wie lange können Lebensmittel über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verzehrt werden?

Zur Vergrößerung gewünschtes Bild anklicken.
In der vergrößerten Vorschau können Sie auch vor- und zurückblättern oder eine Diashow ablaufen lassen.

Mindesthaltbarkeitsdatum

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist ein vorgeschriebenes Kennzeichnungselement, das laut harmonisiertem EU-Recht bzw. schweizerischem Recht auf Fertigpackungen von Lebensmitteln anzugeben ist. Es gibt an, bis zu welchem Termin ein Lebensmittel bei sachgerechter Aufbewahrung (insbesondere Einhaltung der im Zusammenhang mit dem MHD genannten Lagertemperatur) auf jeden Fall ohne wesentliche Geschmacks- und Qualitätseinbußen sowie gesundheitliches Risiko zu konsumieren ist. Da es sich um ein Mindesthaltbarkeits – und nicht um ein Verfalldatum wie bei Medikamenten oder ein Verbrauchsdatum handelt, ist das Lebensmittel in der Regel auch nach dem angegebenen Datum noch verzehrbar, bei optimaler Lagerung oft auch noch sehr viel später.
Quelle: wikipedia

Tafel Saarbrücken e.V.
© 2022 - Alle Rechte vorbehalten